Mit der WiPa Flachmatrizenpresse vom Typ WPP wird durch wegweisende Innovationen eine automatische Pelletierung, selbst bei unterschiedlichsten Materialien, möglich gemacht.

 

Überragende Verarbeitungsvielfalt

  • Pulvrige Materialien
  • Faserige Materialien
  • Pastöse Materialien, wie z.B. Nahrungs- und Futtermittel
  • Chemikalien
  • Kunststofffolienabfälle
  • Faserabfälle
  • Schaumabfälle
  • Sägespäne
  • Holzspäne
  • Papier- und Kartonabfälle
  • Textilabfälle
  • Gewebe
  • Zellstoffe
  • Stäube aller Art
  • Metalle, wie z.B. Aluminium, Kupfer

AUTOMATISCHE DISTANZVERSTELLUNG (Optional)
Die automatische Distanzverstellung der Kollerlaufräder zur Matrizenoberfläche ermöglicht eine Verlagerung des Material-Reibungsprozesses (mit Wärmefaktor) zur Verdichtung, statt in den Matrizenbohrungen, in den Kollerraum und macht während des Betriebes Qualitätsveränderungen der Pellets möglich. Durch diese Friktionsverlagerung werden markante Werkzeugeinsparungen durch Wegfall angepasster Matrizendicken für eine fixe Pellet Qualität ermöglicht.

Mit der automatischen Distanzverstellung kann ein Granulier Vorgang erfolgen, der aus verschiedenen Eingangsgranulaten ein homogenes Endgranulat erzeugt, was für die Pellet- und Granulat Qualität bedeutend ist. Es werden durch die Reibungsverhältnisse Materialaufschlüsse von Verbund-Materialien ermöglicht, die sonst schwer möglich sind. Letzteres Verfahren findet vorwiegend mit kurzen Matrizenlöchern von 10 - 16 mm statt.

AUTOMATISCHE STEUERUNG DER GESCHWINDIGKEIT DER KOLLERLAUFRÄDER (Optional)
Die Geschwindigkeit der Kollerlaufräder wird vollautomatisch und synchron mit der Beschickung gesteuert.
Rezepturvorwahl für eine spezifizierte PELLET-Qualität.
Rezepte ermöglichen eine variable Materialverteilung zwischen den Kollerlaufrädern und variable Materialhübe in der Matrize und sorgen für eine gleichbleibende Qualität der Pellets.

DIE MATRIZENKÜHLUNG (Optional)
Bei Überschreitung der Temperaturvorgabe wird automatisch eine Kühlung mit einstellbarem Bereich der Matrize zugeschaltet. Falls sich der Materialdruck zwischen Koller und Matrize z.B. bei Holz, Papier und Bioabfall nicht auf den vorgegebenen Druck absenkt, kann automatisch eine Flüssigkeits-/Wassernebelvorrichtung mit einstellbarer Dosierung zugeschaltet werden. Des Weiteren können weitere Flüssigkeiten zu dosiert werden, die ein Pelletieren positiv verstärken.

KÜHLUNG (Optional)

  • Zuschaltung der Matrizen-Kühlvorrichtung nach Temperaturvorgabebereich
  • Zuschaltung von Wassernebelvorrichtung

PELLETLÄNGE (Optional)
Die Geschwindigkeit der unter der Matrize angeordneten Abschlagvorrichtung kann stufenlos angepasst werden, wodurch unterschiedliche individuelle Längen der Pellets generiert werden können.

FUNKTIONSÜBERWACHUNG
Eine automatische Funktionsüberwachung mit Ölkühlung, Überlastschutz mit Sanftanlauf inkl. Reversiersteuerung des Kollerkopfes ist Standard. Für eine gleichmäßige Dosierung der Materialmenge wird ein Rundsilo mit Austragkegel und seelenloser, leistungsgeregelter Austragsschnecke verwendet.

TECHNISCHE DATEN:

Antriebsmotor: 15-250 KW

Antriebseinheit: elektrisch/mechanisch oder hydraulisch/mechanisch

Matrizen Durchmesser: 300 - 1800 mm

Kollerdurchmesser: 185 - 730mm

Matrizenlochdurchmesser: 3 - 30 mm

Pelletlänge: 1 - 100 mm (Optional mit variabler Verstellung)

Gewicht: ca. 850 - 12.950 Kg

Durchsatz: 100 - 5000 Kg/h Input

(Schüttgewicht und Pelletdurchmesser abhängig)