WiPa Vorwaschschnecke Typ EWS, DEWS

Die WiPa Vorwaschschnecken werden zum Waschen, Spülen, Einweichen und Separieren sinkender Kontaminationen wie z.B. Steinen, Sand oder Glas genutzt.

Der Prozess

Das Material wird an der Unterseite der Vorwaschschnecke in einen Vorwaschtank eingegeben und durch Paddelwalzen unter Wasser gedrückt. Durch 1-2 Förderschnecken wird das Material anschließend zur Oberseite befördert. Während des Transports ist das Material stark in Bewegung, sodass Kontaminationen wie Steine, Sand, Glas und Metalle leicht absinken können. Zusätzlich werden die Anhaftungen am Kunststoff eingeweicht, sodass diese besser abgelöst werden können.

Je nach Kontaminationsart können unterschiedliche Austragssysteme genutzt werden. Einfache, kleine Kontaminationen wie Steine oder Glass werden über ein zeitgesteuertes Schiebersystem ausgeschieden. Bei größeren oder langen Kontaminationen wie z.B. Draht, oder aber größeren Kontaminationsmengen werden Kratzkettenförderer oder Schnecken zum Kontaminationsaustrag genutzt.

Vorteile:

  • Trennung von Störstoffen aus dem Produkt
  • Einweichen von Kontaminationen am Produkt
  • Schnecke und Gehäuse aus Edelstahl 1.4301
  • Antrieb je Schnecke
  • Verschiedene Austragssysteme für Kontaminationen
  • Hohe Ausstoßraten